Tumor-Diagnostik

Das Angebot der CeGaT zur Tumor-Diagnostik umfasst zwei umfangreiche Tumor-Panels (Somatisch und Keimbahn) sowie die Analyse von kompletten Exomen (Tumor Exom-Analyse). Durch die Identifikation von Keimbahn- als auch somatischen Mutationen wird eine differenzierte Diagnostik, Verlaufskontrolle und therapeutische Strategie ermöglicht. Zusätzlich bieten wir eine Analyse der Gene BRCA1 und BRCA2 bei Patientinnen mit Ovarialkarzinom an, für die potentiell eine Therapie mit Olaparib in Frage kommt.

Die im Rahmen der CeGaT Tumor-Panels angebotene Diagnostik beinhaltet die vollständige Sequenzierung aller Gene mittels Next-Generation Sequencing auf der HiSeq Plattform, Illumina, die Datenauswertung sowie die Erstellung eines medizinischen Befundes durch unser erfahrenes Team von Wissenschaftlern und Fachärzten für Humangenetik.

Somatisches Tumor-Panel zur Therapieentscheidung

Das Somatische Tumor-Panel zur Therapieentscheidung umfasst 710 Gene in denen Mutationen bekannt sind, die zur Tumorentstehung beitragen können. Zusätzlich zur Sequenzierung der exonischen Bereiche von 710 Genen werden ausgewählte Translokationen in 29 Genen untersucht. Für die Untersuchung wird sowohl Tumorgewebe als auch Normalgewebe des Patienten benötigt (vorzugsweise Blut oder Hautgewebe). Die Identifikation somatischer Mutationen ermöglicht eine genauere Diagnostik von Tumorerkrankungen und kann so die Auswahl einer geeigneten Therapie unterstützen.

Tumor Exom-Analyse

Die CeGaT bietet eine Tumor Exom-Analyse zur Identifikation aller exonischen somatischen und Keimbahn-Mutationen an. Wie beim CeGaT Tumor-Panel (Somatisch) werden bei dieser Analyse Tumormaterial und Normalgewebe zum Vergleich benötigt. Die Tumor Exom-Analyse umfasst deutlich mehr Gene (>20.000) als die CeGaT Tumor-Panels, die einzelnen Gene werden aber mit geringerer Abdeckung sequenziert (100-300fach versus 500-1.000fach).

Olaparib

Olaparib (LynparzaTM) wurde vor kurzem von der europäischen Arzneimittelbehörde für die Therapie von rezidivierten, platin-sensitiven und hochgradig-serösen Ovarialkarzinomen (OC) zugelassen. Eine Voraussetzung für die Therapie mit diesem Medikament ist der Nachweis einer Mutation in einem der Gene BRCA1 und BRCA2. Die genetische Diagnostik dafür wird von der CeGaT angeboten. Für die Untersuchung empfehlen wir einen Tumor- zu Normalgewebevergleich.

Tumor-Panel (Keimbahn)

Das CeGaT Tumor-Panel (Keimbahn) (als “Tumorerkrankungen” in Panel-Diagnostik) dient zur Diagnostik von erblich bedingten Tumorerkrankungen. Bis zu 110 Gene, die mit einem erblich erhöhten Tumorrisiko assoziiert sind, können gleichzeitig untersucht werden. Je nach Fragestellung können ein oder mehrere Gen-Sets untersucht werden, die jeweils die für eine Tumorart besonders relevanten Gene enthalten. Aktuell sind Gen-Sets erhältlich für: Brust- und Ovarialkarzinom, familiäres Melanom, familiäre Tumorsyndrome, Fanconi-Anämie, Kolonkarzinom, Nierenzellkarzinom, Pankreaskarzinom, Phäochromozytome und Paragangliome, Prostatakarzinom und Xeroderma Pigmentosum.

OnkoHELP

Jeder Tumor eines Patienten ist einzigartig – und zwar aufgrund seiner genetischen Veränderungen. Die Therapie eines Patienten sollte auf dessen individuellen Tumor zugeschnitten sein. Vor der Therapie sollte also in einem ersten Schritt eine molekulargenetische Diagnostik des Tumors erfolgen.

Diese sogenannte somatische Tumor-Diagnostik ist bisher leider keine Standardleistung der medizinischen Versorgung in Deutschland. Daher haben wir das Programm OnkoHELP ins Leben gerufen, mit dem wir Unternehmen und ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben wollen, die bestmögliche Tumor-Diagnostik in das betriebliche Gesundheitssystem zu integrieren. Wird bei einem Mitarbeiter Krebs diagnostiziert, kann die genetische Tumor-Diagnostik über den Betriebsarzt oder den behandelnden Onkologen veranlasst werden. Durch die Integration unseres Befunds in die Therapieentscheidung können die für den einzelnen Mitarbeiter vielversprechendsten Medikamente identifiziert werden. Unnötige Nebenwirkungen können reduziert und der Therapieerfolg gesteigert werden. Selbstverständlich unterliegen alle Untersuchungsergebnisse vollumfänglich der ärztlichen Schweigepflicht und sind für den Arbeitgeber nicht zugänglich.

Natürlich bietet auch CeGaT ihren Mitarbeitern die somatische Tumor-Diagnostik im Rahmen des OnkoHELP Programms an. Außerdem wurde das OnkoHELP Programm bereits in das betriebliche Gesundheitssystem weiterer, großer Industriefirmen integriert, die somit Vorreiter in der gesundheitlichen Versorgung ihrer Mitarbeiter sind.

Sollten Sie weitere Fragen oder Interesse an OnkoHELP haben, kontaktieren Sie uns jederzeit gern unter info@cegat.de oder 07071 565 44 55.