Promise

Ziel des Verbundprojekts PROMISE ist es, den Datenschutz und die Möglichkeiten der Selbstbestimmung des Patienten im Kontext genetischer Daten zu verbessern. Dazu wird mit Kooperationspartnern ein hochsicheres Cloud-System entwickelt, in dem sequenzierte Genom-Daten verschlüsselt gespeichert werden können. Ein Zugriff auf die Daten ist nur durch den Patienten selbst möglich, so dass nur dieser entscheiden kann, zu welchen Zwecken seine genetischen Daten verwendet werden dürfen. Im CeGaT-Teilvorhaben erfolgt die Untersuchung rechtlicher und normativer Aspekte aus Sicht der Gendiagnostikbranche und eine Detailanalyse zum Patientendatenschutz. Im Rahmen der Evaluation des Systems wird die Leistungsfähigkeit des Cloud-Systems anhand modellhafter Analyseanfragen von Ärzten, Pharmaunternehmen und Diagnostikunternehmen überprüft. Hauptziel des Projektes ist ein lauffähiges Cloud-System am Beispiel bereits erhobener genetischer Daten für Patienten mit Kardiomyopathien.

Förderprogramm: BMBF Förderbereich: Datenschutz: selbstbestimmt in der digitalen Welt

cfDNA

cfDNA ist ein im Rahmen der Initiative „KMU-innovativ: Biotechnologie-BioChance“ gefördertes Projekt. Ziel ist es, Methoden zur Analyse frei im Blut zirkulierender Tumor-DNA (cell-free DNA, cfDNA) für die Krebsdiagnostik zu etablieren. So wird die bestehende molekulargenetische Mutationsanalyse der CeGaT weiteren Patienten eröffnet, bei denen aus medizinischen Gründen keine Gewebebiopsie eines Tumors entnommen werden kann. Dadurch besteht die Möglichkeit, Empfehlungen für eine individuell auf den Patienten zugeschnittene Therapie abzuleiten.

Neben einer initialen Diagnostik eröffnet die Analyse von cfDNA auch die Möglichkeit einer engmaschigen Überwachung von Krebserkrankungen. Erste Untersuchungen belegen, dass sie in vielen Fällen das Fortschreiten oder die Wiederkehr eines Tumors sehr früh detektieren kann. Damit komplettiert die cfDNA-basierte Diagnostik die derzeit zur Verfügung stehenden bildgebenden Verfahren und Tumormarker-Untersuchungen.

Förderprogramm: BMBF: KMU-innovativ: Biotechnologie-BioChance

A-ADAM

Ziel des EU- und BMBF geförderten Projekts A-ADAM (Advanced Alzheimer disease model for drug development) ist die Entwicklung eines neuen in vitro Testsystems für die Erkennung epigenetischer Biomarker von Morbus Alzheimer. Hierbei werden bei CeGaT zunächst differentielle DNA-Methylierungen in relevanten Targetregionen in einem neuen verbesserten Tiermodel mittels spezifischer Panels untersucht. Anschließend werden Blutproben des zugrundeliegenden Tiermodells auf das Vorhandensein der gefundenen Biomarker analysiert und mit Blutproben von Alzheimerpatienten verglichen, um letztlich einen diagnostischen Test zur Früherkennung von Morbus Alzheimer zu entwickeln. Die Etablierung der NGS (Next Generation Sequencing) basierten Methylierungsanalysen und deren bioinformatische Auswertung in diesem Projekt erweitern zudem das technische Portfolio der CeGaT.

COSYN

COSYN ist ein einzigartiges europaweites Projekt, in dem führende Experten aus den relevanten klinischen Bereichen Genetik, Stammzellbiologie, Neurobiologie und der Pharmabranche eng zusammenarbeiten. Ziel des Projektes ist es, die Zusammenhänge zwischen geistiger Behinderung und den Begleiterkrankungen Autismus sowie Schizophrenie genauer zu ergründen. Zudem sollen Ansätze für neue Diagnostikmethoden, Zellkulturtests und eine effektive Therapie entwickelt werden. Die CeGaT GmbH ist bei diesem Projekt verantwortlich für die Durchführung von genetischen Sequenzieranalysen. Dies beinhaltet die Identifikation von genetischen Rearrangements und Off-Target-Effekten, die durch Genom-Editing entstanden sind. CeGaT führt außerdem Qualitätskontrollen durch, um die genetische Stabilität und Identität von kultivierten Patientenzellen sicherzustellen.

http://www.cosyn-precisionmedicine.eu/

Funding program: Horizon 2020

CAM-PaC

Das Projekt CAM-PaC steht für die integrative Analyse von Genfunktionen in verschiedenen Zell- und Tiermodellen für Pankreaskrebs. Zunächst werden dafür neue Zell- und Tiermodelle sowie Strategien entwickelt, um große Mengen metabolischer, transkriptomischer und genetischer Daten zu generieren. Daraus werden dann auf systematische Art und Weise neue Therapieansätze und bioinformatische Modelle für eine prädiktive Diagnostik entwickelt. Die CeGaT stellt dabei dem Netzwerk ihre Expertise in der Transkriptomanalyse und -interpretation zur Verfügung. In einem ersten Schritt werden dazu Protokolle in die Routine überführt, welche die quantitative Interpretation des Transkriptoms aus wenigen Zellen zuverlässig erlaubt. Ziel ist die Analyse von clonal-sphere-cultures (CSC), die aus ca. 40 – 100 Zellen bestehen.

http://cam-pac.eu/

Förderprogramm: 7. EU-Forschungsrahmenprogramm

DESIRE

Im Rahmen von DESIRE sollen neue Strategien entwickelt werden, um die Diagnose, die Prävention und die Behandlung von Kindern mit schwer behandelbarer Epilepsie voranzubringen. Ein wichtiger Meilenstein beinhaltet die Entwicklung und Identifizierung verschiedener diagnostischer Werkzeuge und Biomarker, um eine standardisierte Diagnose und eine sinnvolle Patientenstratifizierung zu ermöglichen. In diesem Rahmen wird CeGaT miRNA-Biomarker aus Thrombozyten identifizieren und darüber hinaus validieren, inwiefern diese sich zur Diagnose und Vorhersage des Krankheitsverlaufes eignen.

http://epilepsydesireproject.eu/

Förderprogramm: 7. EU-Forschungsrahmenprogramm