CeGaT investiert in zweiten HiSeq 2500 sowie den MiSeq von Illumina

Die CeGaT ist weiter auf Wachstumskurs. Die Investition in einen zweiten HiSeq 2500 sowie in den MiSeq von Illumina sorgen für zusätzliche Kapazitäten und größtmögliche Flexibilität bei der Sequenzierung. Damit verfügt die CeGaT in ihrem Tübinger Labor über die folgenden NGS-Plattformen:

  • 2 x HiSeq 2500 (Illumina)
  • 1 x MiSeq (Illumina)
  • 2 x SOLiD 5500xl (Life Technologies)
  • 1 x IonTorrent PGM (Life Technologies)

Die CeGaT bietet die beiden großen NGS-Technologien (HiSeq und SOLiD) in der aktuellen Ausführung an. Durch den IonTorrent PGM ist die Nutzung einer dritten Sequenziertechnik möglich. Der MiSeq ermöglicht zudem eine flexible Skalierung von Sequenzieraufträgen.